10.08.2015

Waldorf Frommer mahnt ab: "Focus"


Im Namen der Warner Bros. Entertainment GmbH legt die Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer den Adressaten einer Abmahnung zur Last, den US-amerikanischen Film "Focus" von Glenn Ficarra und John Requa widerrechtlich heruntergeladen und infolgedessen anderen Internetnutzern auf einer Online-Tauschbörse unbefugt zum Download bereitgestellt zu haben. Die Hauptrollen werden durch Will Smith, Margot Robbie und Rodrigo Santoro besetzt. Der Hochstapler und Trickbetrüger Nicky Spurgeon trifft in einem Nachtclub auf die attraktive Jess Barrett, welche versucht, ihn zu verführen und sodann zu bestehlen. Stattdessen kommt es aber umgekehrt und Nicky Spurgeon beklaut Jess Barrett. Schließlich wird aus den beiden ein Paar, wobei in der Beziehung mit der Zeit neue Probleme aufkommen. Dieser Vorwurf wird auf eine Urheberrechtsverletzung jener der Rechtsinhaberin Warner Bros. Entertainment GmbH obliegenden Rechte, nämlich der Veröffentlichung sowie der Vervielfältigung des in Rede stehenden Filmwerks, gestützt und beinhaltet die Aufforderung zur Abgabe einer Unterlassungserklärung sowie Zahlung eines Abgeltungsbetrages seitens des Adressaten. Bei Erhalt einer solchen Abmahnung sollten Sie keine voreiligen Handlungen vornehmen, insbesondere keine vorgefertigte Unterlassungserklärung abgeben. Denn diese - von den Anwälten der Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer vorgefertigte Unterlassungserklärung - kann ein vollumfängliches Anerkenntnis der gesamten geltend gemachten Ansprüche beinhalten, denen Sie mit Abgabe einer Unterschrift zustimmen und sichbestehende Abwehrmöglichkeiten abschneiden. Ratsam ist es daher, einen fachkundigen Rechtsanwalt aufzusuchen, der eine fallbezogene Prüfung vornehmen und die Rechtmäßigkeit der Forderung feststellen kann. Auch wenn die Urheberrechtsverletzung auf die IP-Adresse des Adressaten zurückgeführt werden kann, heißt dies jedoch nicht, dass dieser auch vollumfänglich haften muss. Unsere Anwälte stehen Ihnen bei dieser Vorgehensweise gerne zur Seite.